Selbstständig zu sein, bedeutet in erster Linie: selbst ständig zu arbeiten. Gründer müssen sich bewusst sein, dass sie nicht Tag für Tag um 9 Uhr zur Arbeit kommen und um 17 Uhr wieder gehen. Die Arbeitswochen sind nicht nur 40 Stunden lang, sondern auch gern einmal 60 Stunden oder noch mehr. Erfolgreich selbstständig zu sein, ist eine große Herausforderung.
rem in Algerien für den Bau von vier Gas-Kraftwerken verantwortlich zeichnete. 1989 wechselte er schließlich zur Gesellschaft für Nuklearservice, bevor er 1995 in den Dienst des Mutterkonzerns Preussen Elektra trat und in Kiel bis Ende 1999 als Fachbereichsleiter und stellvertretender Kraftwerksleiter tätig war. Im Jahr 2000 verschlug es ihn im Zuge der Liberalisierung des deutschen Energiemarktes schließlich ins Kraftwerk Mehrum, in dem er die alleinige Geschäftsführung übernahm. Mitglied des Industrievereins wurde er 2002, denn umfassende Netzwerkarbeit sei das A und O im Wirtschaftsleben. „Zum einen zählen zahlreiche Mitstreiter indirekt zu unserem Kundenstamm, zum anderen arbeiten wir am Standort mit zahlreichen Betrieben zusammen, deren Vertreter wir dann am Abend auch einmal näher kennen lernen können“, sagt Michels. So manches Problem lasse sich nach Feierabend und von Angesicht zu Angesicht
fall-Rutsche sowie Nackenduschen, die vor allem bei den Kleinen beliebte Wasserkanone, Bodenbrodler, eine Massagesitzbank sowie Wasserspeier und ein Strömungskanal. Darüber hinaus entstanden neben einer Eventbühne, die ausreichend Platz für Konzerte und andere Veranstaltungen bietet, Beachvolleyballfelder sowie ein Bistro und der in diesem Jahr eröffnete Biergarten, der auch ohne den Freibadbesuch über den Seiteneingang zugängig ist. Der Bau des sogenannten Bewegungs- und Therapiebeckens soll noch in dieser Saison abgeschlossen sein. „Damit liefern wir ein Freizeit- und Erlebnisangebot, das garantiert für jeden Besucher das Richtige enthält“, ist Noske überzeugt. „Krönender“ Abschluss: Die Einhausung Den „krönenden Abschluss“ soll dann die Einhausung bilden, bei der das Schwimmbecken inklusive vorhandener Bauten und geplanter Gebäude-Neuerrichtungen mit einem modularen System einheitlich überspannt werden. Da laut Planungen weite Teile des
ne breite und abwechslungsreiche Produkt- und Dienstleistungspalette sowie eine möglichst niedrige Leerstandsquote sind nur einige Aspekte, die der Geschäftsführer auch mit Blick auf die Aufgabe des Ladenflächenmanagements nennt. Hinzu kommen verschiedene Aktionen, mit denen die Akteure deutlich machen wollen, dass Peine viel zu bieten hat. „Peiner Samstage“ So startete PeineMarketing im April gemeinsam mit dem Einzelhandel die Reihe „Peiner Samstag“, mit der nicht nur die Öffnungszeiten an jedem ersten Sonnabend im Monat weiter ausgedehnt werden – ein Großteil der Geschäfte öffnet bis 18 Uhr –, sondern abwechslungsreiche Rahmenprogramme den Einkauf vor der eigenen Tür zum Erlebnis machen sollen. Nach
×