26.01.2012: England: In Großbritannien gelten seit Anfang des Jahres neue Bestimmungen für die Einfuhr von Haustieren. Davon sind auch Urlauber betroffen, die den Hund oder die Katze mit auf die Insel nehmen wollen. Reisebüros können ihre Kunden anhand eines deutschsprachigen Merkblatts informieren, das auf der Website der britischen Botschaft heruntergeladen werden kann. Dort werden alle Schritte, die zur Vorbereitung nötig sind, detailliert erklärt. Insgesamt wurden die Vorschriften gelockert. Zum Beispiel sind keine Blutuntersuchungen und Zeckenbehandlungen der Tiere mehr nötig. Bei der Reiseplanung sollten die Kunden sorgfältig vorgehen. Denn ob Bahn, Schiff oder Flugzeug, nicht alle Unternehmen und Routen sind für die Einfuhr von Haustieren zugelassen. Infos dazu gibt es auf der Homepage des britischen Umweltministeriums.
Das Studienvisum wird für den Besuch von staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen oder vergleichbaren Ausbildungseinrichtung erteilt. Hierfür müssen die Antragssteller_innen bei der zuständigen Auslandsvertretung das Visum unter Vorlage von Nachweisen beantragen, dass sie von einer deutschen Universität zum Studium zugelassen worden sind. Falls sie noch nicht so weit sind, weil sie etwa eine Zugangsprüfung noch zu bestehen haben, können sie stattdessen ein Visum zum Zweck der Studiumbewerbung beantragen.
werks werfen und dann zum Einkauf, Essen oder für die Übernachtung ab ins Auto und weiter in Richtung Nachbarstadt? – „Undenkbar und vor allem ohne positiven Auswirkungen für unsere Region“, ist die Touristik-Fachfrau der wito gmbh, Madlen Koltermann, biete, Events und Kultur-Einrichtungen, die verstärkt auch zum „Zugpferd“ für externe Besucher aus dem In- und Ausland werden könnten. Allerdings ist dabei künftig umfassende Netzwerkarbeit angesagt, denn zwar haben PeineMarketing und wito gmbh, die mit verschiedenen Aktionen, Großveranstaltungen sowie Messeauftritten und Seminaren an der Attraktivierung von Stadt und Land Peine arbeiten, erste Grundsteine gelegt. Doch nach und nach gilt es aufzurüsten, weitere Kooperationspartner ins Boot zu ziehen und gemeinsam an ausgefeilten Konzepten für eine wirklich attraktive Tourismusregion zu arbeiten, die Komplettangebote 

■ Angesichts kontinuierlich steigender Konkurrenz und der geografischen Lage zwischen den Ballungszentren Hannover und Braunschweig werden die Zeiten in der Peiner Hotelbranche nicht leichter. Die Besucherzahlen bei den großen Leitmessen sinken, die Nachbarstädte und -regionen locken mit Übernachtungen zum Dumpingpreis und in den Unternehmen wird beim Thema Geschäftsreisen spürbar der Rotstift angesetzt. Das Ergebnis: Die Übernachtungszahlen gingen erheblich zurück und sanken in 2006 im Vorjahresvergleich um 

The first step is to apply to a SEVP-approved school in the United States.  After the SEVP-approved school accepts your enrollment, you will be registered for the Student and Exchange Visitor Information System (SEVIS) and must pay the SEVIS I-901 fee.  The SEVP-approved school will issue you a Form I-20.  After you receive the Form I-20 and register in SEVIS, you may apply at a U.S. Embassy or Consulate for a student (F or M) visa.  You must present the Form I-20 to the consular officer when you attend your visa interview.

06.03.2012: Philippinen: Deutsche Staatsbürger, die auf die Philippinen reisen wollen und nur einen vorläufigen Reisepass haben, müssen sich vorher beim zuständigen Konsulat ein Visum besorgen. Darüber informiert das Auswärtige Amt in seinem gestern aktualisierten Reisehinweis. Seit 1. März wird deutschen Touristen mit vorläufigem Reisepass kein Visum mehr bei der Einreise erteilt. Reisende mit einem regulären Pass erhalten nach wie vor bei der Einreise ein gebührenfreies Visum für 21 Tage. Eine Verlängerung bis maximal 59 Tage ist beim Bureau of Immigration, Intramuros, in Manila oder in einem der Regionalbüros möglich. Für die Verlängerung ist ein gültiges Rückflugticket erforderlich.
Der Landkreis Peine will die Qualität und Intensität der Förderung steigern, somit den Anteil nachhaltig tragfähiger Existenzgründungen erhöhen und die Insolvenzquote senken. Die Investitionen in die Gründungen aus der Arbeitslosigkeit sollen noch stärker auf ihre Wirksamkeit und ihre Wirtschaftlichkeit geprüft werden – damit die Gründer, die jetzt noch ALG II bekommen, später von ihrer Selbstständigkeit leben können. Ohne Mittel des Landkreises.

deckend im Landkreis Peine und auch im Landkreis Hannover vertreten. Dort sind insgesamt 132 Mitarbeiter in 14 Geschäftsstellen beschäftigt, die Ausbildungsquote liegt bei mehr als zehn Prozent. Die Hauptgeschäftstätigkeit finde nach wie vor im Landkreis Peine statt, wie der Bankvorstand erklärte. Schließlich sei der genossenschaftliche Gedanke „Macht das Geschäft mit den Menschen, die auch das Geschäft mit euch machen“ bis heute erhalten geblieben. „Anders als in Großbanken“ stehe das Bankgeschäft „zum Anfassen“ jederzeit im Vordergrund.
An F1 visa is issued to international students who are attending an academic program or English Language Program at a US college or university. F-1 students must maintain the minimum course load for full-time student status. They can remain in the US up to 60 days beyond the length of time it takes to complete their academic program, unless they have applied and been approved to stay and work for a period of time under the OPT Program.
Certificate of Eligibility for Nonimmigrant (F-1) Student Status-For Academic and Language Students, Form I-20 or Certificate of Eligibility for Nonimmigrant (M-1) Student Status for Vocational Students, Form I-20 – Your school will send you a Form I-20 once they have entered your information in the SEVIS database. You and your school official must sign the Form I-20.  All students must be registered in the Student and Exchange Visitor System (SEVIS). Your spouse and/or minor children, if they intend live in the United States with you, will each receive an individual Form I-20.
After you apply for a visa via our visa application form, you will receive an email with all the required documents. After you print your documents and send it back to us, we will check them and make sure you apply with all government required documents. Keep in mind that this process varies depending on the selected service in the application form.
Gästen besser punkten können. Zumal 80 Prozent der hiesigen Übernachtungen derzeit noch auf das Konto des Geschäftstourismus gehen. „Mittelfristig wollen wir aber erreichen, dass sich das Peiner Land auch als Urlaubsregion für Kurzreisen etabliert und Gäste gewinnt“, sagt Koltermann. Seit drei Jahren bündelt die wito gmbh die Interessen von Hoteliers, Pensionsbesitzern sowie Privatvermietern, entwickelt mit ihnen gemeinsam Pauschalangebote und unterstützt das Gastgewerbe im Peiner Land beim Vertrieb. Hinzu kommen Informationsveranstaltungen und Schulungen – zuletzt zum Thema Steuern und Recht –, die das Serviceangebot komplettieren. Da diese Weiterbildungen bei der Tourismuswirtschaft großen Anklang
Students who are authorized Optional Practical Training (OPT) must have a Form I-20 endorsed for OPT, and apply to USCIS for an Employment Authorization Document (EAD). When authorized, OPT is temporary employment that is directly related to the eligible F-1 student's area of study. To learn more about OPT, please visit the USCIS Website and the ICE International Students webpage.

Während die Autokonjunktur weiterhin schwächelt, verzeichnen die Hersteller von Erdgasautos steigende Absatzzahlen. So wurden nach Angaben des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) in Deutschland seit Jahresbeginn 4800 Neufahrzeuge mit Erdgasantrieb zugelassen. Dabei stieg die Zahl allein im PKW-Segment um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Gesamtzahl der Erdgasfahrzeuge in Deutschland stieg damit auf rund 60 000 Fahrzeuge. Diesem Trend entsprechend hatten auch die Stadtwerke Peine ihr Förderprogramm für erdgasbetriebene Neufahrzeuge in 2007 neu aufgesetzt: Insgesamt erhalten in diesem Jahr 30 Erdgasfahrer jeweils 1000 Kilogramm Freigas
Die Sicherung des Lebensunterhalts bedeutet nichts anders als dass die Antragsteller_innen nachweisen müssen, dass sie in Deutschland keinen Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II (sogenanntes Hartz IV) haben werden, weil sie durch eigenes Einkommen oder Vermögen oder durch verbindliche Unterstützung von Dritten durch Verpflichtungserklärung ihren eigenen Lebensbedarf einschließlich Krankenversicherung decken können werden. Zudem müssen die Antragsteller_innen ausreichenden Wohnraum in Deutschland nachweisen können. Es gibt sehr wenige Sozialleistungen (wie etwa Kinder- oder Elterngeld sowie Arbeitslosengeld I), deren Bezug ihnen "verziehen" wird.
Auf den Spuren alter Ritter und im Kanu unterwegs Mehr Veranstaltungen, mehr Ausflüge, mehr Termine: Auch für die zweite Jahreshälfte präsentiert der von der wito gmbh herausgegebene Fahrt-Finder wieder attraktive Veranstaltungstipps. „Der kleine Begleiter durch die Peiner Freizeitszene und die Veranstaltungen helfen nicht nur, dass die Peiner ihren Landkreis besser kennenlernen, auch außerhalb werden die Menschen auf das Peiner Land aufmerksam“, betont Madlen Koltermann, Touristik-Fachfrau der wito gmbh. ■ Am Sonntag, 16. September, startet eine spannende Kanutour auf der Fuhse. Nach einer Einweisung geht’s zu zweit, zu dritt oder zu viert flussabwärts. Die weiten Flusskurven und die kleinen Hindernisse bieten ausreichend sportliche Herausforderungen, während das geplante Picknick für Stärkung sorgt. Lust auf tolle Musik im Konzertsaal Wald? Die Neuen Fuhsetaler laden am Sonntag, 23. September, in das Grüne Klassenzimmer Tadensen ein und spielen auf ihren Blasinstrumenten.

19.11.2012: Russland: Das Russische Konsulat lagert die Annahme von Visa-Anträgen an einen externen Dienstleister aus. Morgen nimmt das von der Visa Handling Services GmbH (VHS) gegründete Visazentrum zunächst in Berlin die Arbeit auf. Laut Konsulat soll das zu einer Beschleunigung und Qualitätssteigerung bei der Visa-Erteilung führen. Allerdings werden die Visa dadurch auch teurer. Zwar wurden auf der VHS-Website bis Redaktionsschluss noch keine Preise genannt. In Österreich, wo der Dienstleister bereits aktiv ist, zahlen die Kunden für dessen Arbeit 25 Euro. Formal können Reisende ihren Antrag auch weiterhin direkt beim Konsulat abgeben. Allerdings dürfte das Verfahren dort wesentlich länger dauern als über das VHS-Büro. Ebenfalls neu ist, dass vom 8. Januar an nur noch elektronische Visa-Anträge bearbeitet werden. Bislang galt diese Regelung nur für das Konsulat in Bonn.
werks werfen und dann zum Einkauf, Essen oder für die Übernachtung ab ins Auto und weiter in Richtung Nachbarstadt? – „Undenkbar und vor allem ohne positiven Auswirkungen für unsere Region“, ist die Touristik-Fachfrau der wito gmbh, Madlen Koltermann, biete, Events und Kultur-Einrichtungen, die verstärkt auch zum „Zugpferd“ für externe Besucher aus dem In- und Ausland werden könnten. Allerdings ist dabei künftig umfassende Netzwerkarbeit angesagt, denn zwar haben PeineMarketing und wito gmbh, die mit verschiedenen Aktionen, Großveranstaltungen sowie Messeauftritten und Seminaren an der Attraktivierung von Stadt und Land Peine arbeiten, erste Grundsteine gelegt. Doch nach und nach gilt es aufzurüsten, weitere Kooperationspartner ins Boot zu ziehen und gemeinsam an ausgefeilten Konzepten für eine wirklich attraktive Tourismusregion zu arbeiten, die Komplettangebote
Ausbildung. Ansonsten sei der Sport für Jedermann geeignet und entgegen zahlreicher Meinungen keinesfalls teurer als beispielsweise Skifahren, Surfen, Squash, Sportschießen und vieles mehr. Für Interessenten, die sich ihr persönliches Bild von der Hobbyfliegerei machen wollen, bieten die Uhlenflieger Probeflüge, verschiedene Schnupperkurse und auch Ferienaktionen, bei denen der fliegerische Nachwuchs ab 14 Jahren Spaß und Talent testen kann. Zwei Tage der offenen Tür Außerdem startet der Verein auch in diesem Jahr wieder seine „Tage der offenen Tür“: Dabei wird es am Samstag und Sonntag, 25. und 26. August, über dem „Flugraum Peine“ wieder stundenlang „rund gehen“, denn neben der Ausstellung verschiedener Flugzeugmodelle jeden Alters und Modellflugzeugen, einer Hüpfburg für die Kleinen sowie der Möglichkeit, selbst kleiner Modellflugzeuge zu bauen, erwarten die Besucher wieder die beliebten Rundflüge über der eigenen Heimat. Besonders Abenteuerlustige können am Samstag sogar neben den Kunstflugpiloten Platz nehmen und den Landkreis – eine gewisse Flugtauglichkeit vorausgesetzt - aus einer ganz neuen Perspektive kennen lernen. Doch auch diejenigen, die während des Spektakels lieber mit beiden Beinen fest am Boden stehen, kommen voll auf ihre Kosten: Segelkunstflieger Kai Gonet bleibt per Funk fest mit den Zuschauern verbunden, wenn er sich ans Steuer seiner „SZD-59“ setzt und in luftigen Höhen Figuren fliegt, die schon beim bloßen Zusehen ein gewisses Unwohlsein auftreten lassen. Fast entspannt und gelassen definiert er seine Aktionen, erklärt geplante Loopings und Pirouetten und kehrt nach atemberaubenden Flugmanövern schließlich wohlbehalten wieder auf das Gelände zurück. – „Ein Riesenspaß für die ganze Familie“, verspricht Warnecke.
Es ist unmöglich, im Rahmen dieses Beitrags eine detaillierte Auskunft über die verschiedenen Fallkonstellationen zu geben. Allgemeine Aussagen darüber sind für Jurist_innen ein Gräuel. Es empfiehlt sich daher, notfalls auf der Webseite der jeweiligen Auslandsvertretung nach Information zu suchen oder eine professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen.

Das Studienvisum wird für den Besuch von staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen oder vergleichbaren Ausbildungseinrichtung erteilt. Hierfür müssen die Antragssteller_innen bei der zuständigen Auslandsvertretung das Visum unter Vorlage von Nachweisen beantragen, dass sie von einer deutschen Universität zum Studium zugelassen worden sind. Falls sie noch nicht so weit sind, weil sie etwa eine Zugangsprüfung noch zu bestehen haben, können sie stattdessen ein Visum zum Zweck der Studiumbewerbung beantragen.


Dieser Text richtet sich an deutsche Staatsbürger, die ein Visum für einen Aufenthalt in Russland erhalten möchten. Die beschriebenen Schritte sind für Schweizer und österreichische Staatsbürger die Gleichen. Der einzige Unterschied liegt darin, dass österreichische Staatsbürger ihren Antrag an das österreichische Zentrum für russische Visa in Wien oder Salzburg richten müssen. Schweizer Staatsbürger müssen ihren Antrag an das Schweizer Zentrum für russische Visa in Bern oder Genf richten.
Reisende aus Deutschland benötigen für einen Kurzaufenthalt in Peking künftig kein Visum mehr. Das berichtet die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Vom 1. Januar an können Touristen mit einem Visum für ein Drittland und dem passenden Flugticket dazu einen Zwischenstopp von 72 Stunden in der chinesischen Hauptstadt einlegen, ohne dafür ein Visum beantragen zu müssen. Die neue Regelung gilt für Bürger aus 45 Ländern. Neben Deutschland gehören dazu auch Österreich, Frankreich, Holland, Dänemark, Polen und die Schweiz. Touristen, die das Angebot nutzen, müssen sich innerhalb von 24 Stunden auf einer Polizeistation registrieren lassen. Außerdem dürfen sie Peking während des Aufenthalts nicht verlassen. Derzeit besuchen pro Jahr rund fünf Millionen Touristen die chinesische Hauptstadt. Durch die neue Regelung soll sich die Zahl innerhalb von drei Jahren verdoppeln.
Theoretisch ist die Erteilung eines Visums aus humanitären Gründen auch möglich. Tatsächlich werden aber solche Visa nur tröpfchenweise und unter hohen Anforderungen erteilt. Dies erfolgt in der Regel nach einer Entscheidung der Bundesregierung, eine bestimmte Anzahl von Flüchtlingen aus einem Land aufzunehmen - sogenannten Kontingentflüchtlinge. Beispielsweise wurde letztes Jahr die Aufnahme von 5.000 Menschen aus Syrien zunächst beschlossen und inzwischen auf insgesamt 20.000 Menschen erhöht. Solange das Kontingent nicht ausgeschöpft ist, können verfolgte Bürger_innen aus Syrien ein Visum aus humanitären Gründen beantragen. Die Visa werden aber nicht zwangsläufig an diejenigen erteilt, die am nötigsten Schutz bedürfen. Grund hierfür ist, dass weitere Erteilungsvoraussetzungen in der Regel auch hier gelten. So müssen zurzeit auch die Kontingentflüchtlinge Freund_innen oder Familienangehörige im Bundesgebiet haben, welche bereit sind, die Antragsteller_innen aufzunehmen und für ihren Lebensunterhalt aufzukommen. Wer keine finanziell starken Familienangehörigen im Bundesgebiet hat, wird deshalb trotz der schön geredeten Hilfsaktionen kaum Zugang zu einem Visum haben. Für diese Menschen bleibt nur die Alternative der illegalen Einreise.
×